Slider

Unsere Leistungen


Sicherheitstechnische Kontrolle

§ 11 MPBetreibV 
Auszug aus der Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV)

(1) "Der Betreiber hat für die in Anlage 1 aufgeführten Medizinprodukte sicherheitstechnische Kontrollen nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik und nach Satz 2 oder Satz 3 durchzuführen oder durchführen zu lassen. Er hat für die sicherheitstechnischen Kontrollen solche Fristen vorzusehen, dass entsprechende Mängel, mit denen auf Grund der Erfahrungen gerechnet werden muss, rechtzeitig festgestellt werden können. Die sicherheitstechnischen Kontrollen sind jedoch spätestens alle zwei Jahre mit Ablauf des Monats durchzuführen, in dem die Inbetriebnahme des Medizinproduktes erfolgte oder die letzte sicherheitstechnische Kontrolle durchgeführt wurde. Die sicherheitstechnischen Kontrollen schließen die Messfunktionen ein. Für andere Medizinprodukte sowie Zubehör einschließlich Software oder andere Gegenstände, die der Betreiber bei Medizinprodukten nach Satz 1 verbunden verwendet werden, gelten die Sätze 1 bis 3 entsprechend."

Wir führen für folgende Geräte sicherheitstechnische Kontrollen durch:

  • Narkosegeräten
  • Spritzenpumpen
  • Beatmungsgeräten
  • Druckminderern
  • Defibrillatoren
  • Patienten-Monitoring

Wartung & Reparatur

Eine Wartung beinhaltet die erweiterte Inspektion, die den regelmäßigen, vorbeugenden Austausch von Geräteteilen gemäß der Prüfkarte enthält. Es handelt sich um den Einsatz aller Maßnahmen zur Verhinderung oder Verminderung von Verschleißerscheinungen mit dem Ziel der vorbeugenden Instandhaltung.

Wir führen für folgende Geräte Wartungen und Reparaturen durch:

  • Narkosegeräten
  • Spritzenpumpen
  • Beatmungsgeräten
  • Druckminderern
  • Defibrillatoren
  • Patienten-Monitoring

Messtechnische Kontrolle

§ 14 MPBetreibV
Auszug aus der Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV)

(1) "Der Betreiber hat für die in der Anlage 2 aufgeführten Medizinprodukte, nach den allgemeinen anerkannten Regeln der Technik messtechnische Kontrollen nach Absatz 4 durchzuführen oder durchführen zu lassen. Eine ordnungsgemäße Durchführung der messtechnischen Kontrollen nach Satz 1 wird vermutet, wenn der Leitfaden zu messtechnischen Kontrollen von Medizinprodukten mit Messfunktion der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt beachtet wird. Der Leitfaden wird in seiner jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt bekannt gemacht und von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt archiviert."

(2) Durch die messtechnischen Kontrollen wird festgestellt, ob das Medizinprodukt die zulässigen maximalen Messabweichungen (Fehlergrenzen) einhält, die in dem Leitfaden nach Absatz 1 Satz 2 angegeben sind.“

Wir führen für folgende Geräte messtechnische Kontrollen durch:

  • Blutdruckmessgeräte
  • Infrarotthermometer

Elektrische Sicherheit

Wir führen Überprüfungen der elektrischen Sicherheit an medizinischen Geräten nach den Unfallverhütungsvorschriften gemäß DGUV
Vorschrift 3 und EN 62353 durch.

Die Sicherheitstechnischen und Messtechnischen Kontrollen werden nach den Vorschriften des Medizinproduktgesetz (MPG) ausgeführt.
Wartungen und Reparaturen erfolgen nach den
Vorgaben der Hersteller.